Angela Merkel

 

Angela Merkel ist am 17. Juli 1954 in Hamburg als Angela Dorothea Kasner geboren. Ihr Bürgerlicher vollständiger Name lautet Angela Dorothea Merkel. Ihr Vater Horst Kasner war Theologiestudent und ihre Mutter studierte Englisch und Latein. Ihr Bruder heißt Marcus und ihre Schwester Irene. Von Hamburg aus zogen sie in die DDR und später nach Templin, wo die drei eine schöne Kindheit hatten.

 

Ihre Schulzeit

 

Bis zur 8. Klasse war sie in der Goethe Schule in Templin. 1961 wurde sie in der Polytechnischen Oberschule in Templin aufgenommen. Dort erwarb sie ihr Abitur 1973. Sie war eine gute Schülerin. Angela Merkel bewarb sich für ein Physikstudium, weil Berufe wie Lehrerin, Dolmetscherin usw. für eine Pfarrerstochter schwer erreichbar war. Sie war in der Karl-Marx-Universität im Bereich Physik. 1976 bekam sie ein „Sehr gut“ auf ihre Diplomarbeit.

 

Ehe

 

Ihren ersten Ehemann lernte sie in Leipzig kennen. Er heißt Ulrich Merkel und studierte auch Physik sowie Angela Merkel. 1977 heirateten die beiden, doch die Ehe scheiterte und sie trennten sich. Ihr jetziger Ehemann heißt Joachim Sauer. Im Jahr 1998 heirateten die beiden. Joachim Sauer forscht in der physikalischen Chemie. An der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin-Adlershof haben sie sich kennengelernt.

 

Sie war Ladenvorsitzende in der CDU von 1993-2000. Als Generalsekretärin wurde sie 1998 von Wolfgang Schäuble gewählt. Seit 2000 ist Angela Merkel die Vorsitzende.

 

Politik

 

Demokratischer Aufbruch

Ein Monat später als der Demokratischer Aufbruch neu gegründet wurde im Jahr 1989 fing sie an, dort zu arbeiten als Systemadministratorin. Im Jahr 1990 hatte sich Merkel als Sachbearbeiterin beworben.

 

Bundesministerin für Frauen und Jugend

Am 2. Dezember 1990 gewann Merkel die erste gesamtdeutsche Bundestagswahl und am 20. Dezember war sie Abgeordnete des Deutschen Bundestags. Sie bekam ein so genanntes Rest-Ministerium mit wenig Kompetenzen und wurde am 18. Januar 1991 als Ministerin vereidigt. Ihr parlamentarischer Staatssekretär war Peter Hintze und nach ihm folgte Willi Hausmann.

 

Freiheit

Freiheit ist für Merkel sehr wichtig, da man früher nicht die eigene Meinung sagen durfte, nicht den Beruf, den man erlernen wollte, selber wählen durfte. Deswegen arbeitet und achtet sie auf die Freiheit, damit jede/r, egal ob Mann oder Frau, eine Chance hat.

 

Sicherheit

Für sie ist Sicherheit auch ein wichtiges Thema. Sie will, dass die Bevölkerung ohne Ängste das Haus verlassen kann und vor Kriminalität und Gewalt geschützt wird. Angela Merkel achtet darauf, dass alles sicher bleibt und arbeitet auch hart daran.

 

Arbeit

Sie will, dass jede/r für sich selber sorgen kann, dass jede/r eine Arbeit hat und sich den eigenen Lebensunterhalt  leisten kann. Denn desto mehr Menschen arbeiten, desto stärker wird die Wirtschaft.

 

Familie

Sie versucht, die alten Schulden zu zahlen und keine neuen Schulden zu machen, weil sie meint, dass die Kinder die Zukunft sind und deshalb versucht die gemeinsam mit der Regierung, auf die Wünsche und Bedürfnisse der Familien einzugehen.

 

Träume

Merkel will, dass die Menschen ihre Träume verwirklichen. Es zählt dazu, dass man eine gute Schulausbildung hat, gebildet ist und eine gute ausgezeichnete Berufsausbildung hat. Derzeit gibt es wenige Jugendliche, die arbeitslos sind und darauf ist sie stolz. Sie findet, dass jeder Mensch ein Talent hat, das man sinnvoll einsetzen kann.

 

Bundeskanzlerin

Seit 2005 ist Merkel in Deutschland Bundeskanzlerin.  Sie hatte in ihrer Amtszeit eine gute Verbindung zu Russland und sie hatte auch Treue mit Israel. In Merkels zweiter Amtszeit reiste sie viel. Sie reiste nach Frankreich, in die Vereinigten Statten, in die Türkei und noch paar Stätte. Am 10. April 2009 nahm sie an einer Konferenz in Washington teil, wo 47 Staats- und Regierungschefs waren. In dieser Konferenz ging es um die Sicherung nuklearen Materials vor dem Zugriff der Terroristen. Am 11. Dezember 2009 kündigte Angela Merkel vor anderen Staats- und Regierungschefs an, dass sie 1, 26 Milliarden Euro an arme Länder von 2010 bis 2012 bereitzustellen sei. Sie wurde am 17. Dezember 2013 zum dritten Mal als Bundeskanzlerin gewählt.

 

Migrationspolitik:

Angela Merkel sagt, dass ihre Regierung mehr Migranten haben wolle. Auch den Polizisten sagte sie dies und meinte, dass die Polizisten das Recht haben, sich in jedem Viertel durchzusetzen, wo es einen hohen Anteil an Migrant/innen gibt. Am 24. September 2009 in der türkischen Zeitung „Hürriyet“ gab es einen Artikel mit dem Titel, dass Angela Merkel die Hilfe von der Türkei bräuchte.

 

Nahostpolitik:

Am 18. März 2008 hielt sie eine Rede in Israel. In ihrer Rede betonte sie die historische Verantwortung Deutschlands für Israel.  Israel sei für Deutschland ein Teil der Staatsräson, sagte Merkel. Die Rede begann auf Hebräisch. Sie war die erste ausländische Regierungschefin,  die von Knesset eingeladen worden war.

 

Quellen:

http://www.fembio.org/biographie.php/frau/biographie/angela-merkel/

https://www.angela-merkel.de/pers%C3%B6nlich.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Angela_Merkel#Politische_Laufbahn

http://de.metapedia.org/wiki/Merkel,_Angela#Angela_Merkel_und_die_vorgezogene_Bundestagswahl_.282005.29

https://de.wikipedia.org/wiki/Bundeskanzler_(Deutschland)#Angela_Merkel_.28seit_2005.29

 

 

erstellt von Damla Duyar 2015/16 (1CSN, VBS Akademiestraße)