Geschichte - warum?

 

 

Warum beschäftigen wir uns mit Geschichte?

 

 

Damit man etwas über die Geschichte erfährt, müssen wir Fragen stellen, Quellen und Darstellungen müssen recherchiert, gesichtet und beurteilt werden. Diese Ergebnisse werden dann z.B. in einer Erzählung dargelegt.

 

 

1. Orientierung in der Gegenwart:

 

Geschichte führt mehr oder weniger zur Orientierung in der Gegenwart. Die Folge davon ist, dass Dinge anders wären, wenn es keine historischen Prozesse gegeben hätte. Beispiele dafür sind die Erfindung des Buchdrucks, der Dampfmaschine oder des Dynamits.

 

2. Findung der eigenen Identität:

 

Geschichte schafft Identitäten, denn das Nachdenken über andere kann helfen, die eigene Identität besser zu erkennen und Wertmaßstäbe zu überprüfen. Beispiele: Der Dreißigjährige Krieg (Religion), Nationalsozialismus (Umgang mit Minderheiten).

 

3. Lehren ziehen:

 

Aus der Geschichte kann man Lehren ziehen. Diese Lehren können dann wiederum das zukünftige Handeln beeinflussen. Jedoch zeigt die Erfahrung, dass der Mensch nicht aus der Geschichte lernt. Beispiele: Holocaust (à gibt es noch immer!), Umgang mit Minderheiten (langer Ortstafelstreit in Kärnten oder der Umgang mit Kurden in der Türke; Umgang mit Muslimen in Österreich).

 

4. Freizeitbeschäftigung:

 

 

Geschichte kann auch aus Spaß an der Freude betrieben werden. So sind für viele beispielsweise die Mittelalter-Treffen eine reine Freizeitbeschäftigung.