Herzlich willkommen!

 

Hier könnt ihr nachlesen, was wir in der Stunde gemacht haben, in der ihr vielleicht krank ward. Vielleicht aber habt ihr auch Zetteln verloren, dann ladet sie herunter und vervollständigt eure Mappe. Auch die Aufträge für die nächste Stunde und/oder Hausübungen könnt ihr hier nochmal sehen, falls ihr vergessen habt, was zu tun ist. 

 

Auf gute Zusammenarbeit! 

 

MfG Nino Neuwirth

 

2. Schularbeit aus Deutsch: Do, 20.04.2017 - mit der Bitte um Überpünktlichkeit! (einstündig): literarische Inhaltsangabe eines Märchens, einer Ballade oder einer Kurzgeschichte unter Berücksichtigung der bereits gelernten Rechtschreib- und Grammatikregeln

Ersatztermin für die 2. Schularbeit: 08.06.2017

 

3. schleKKK aus Deutsch: 01.06.2017: Merkmale einer Kurzgeschichte, Epik - Dramatik - Lyrik

 

Erinnerung zu den Präsentationen

  1. Wer krank ist, schreibt bitte eine Mail an Natalino.Neuwirth@gmx.at - am besten in der Früh oder noch besser: am Vortag. Es können aber auch die Eltern anrufen. Lieber wäre mir aber ein E-Mail, dann kann ich in der Früh noch ein Ersatzprogramm zusammenstellen. 
  2. Wer das Handout selbst ausdruckt, braucht mir die Präsentation, das Redemanuskript und den Handzettel erst am Vortag schicken. Wer will, dass ich es kopiere, mindestens zwei (!!) Tage vorher. 

aktualisierte Präsentationsliste - Termine (Stand: 31/03/17)

Download
1hsa_Referate.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 9.4 KB

22. Juni 2017

 

 

Der Besuch der alten Dame

 

ad Schnitzeljagd: 

Solltet Ihr zwischendurch Hunger haben oder ähnliches, dann bitte schaut, dass Ihr etwas Geld bei Euch habt! 

 

19. Juni 2017

 

Der Besuch der alten Dame

 

12. Juni 2017

 

Workshop

 

08. Juni 2017

 

Pia: Der Besuch der alten Dame - incl. Filmvergleich

Sophie Novy: Jakob von Guten

Noami: Unter Mördern und Irren 

 

Ersatztermin: Schularbeit (Julia und Konstanze)

 

01. Juni 2017

 

3. schLEKKK aus Deutsch:

Merkmale der Kurzgeschichte

Epik - Dramatik - Lyrik 

das(s)-Schreibung

 

22. Mai 2017

 

Anna: Der Bauer als Millionär

Amelia: Der gute Mensch von Sezuan

 

18. Mai 2017

 

Sarah Prinz: Antigone

Kathi Purer: Kleider machen Leute

Philipp: Der böse Geist des Lumapivagabundus

 

Kennzeichen der Lyrik - Epik - Dramatik II 

 

Stoff für die schLEKKK am 01. Juni: 

 

Merkmale der Kurzgeschichte inkl. rhetorischer Figuren (Wer nichts aufgeschrieben hat, siehe rhetorische Mittel)

Großformen der Literatur: Dramatik - Epik - Lyrik 

das(s)-Schreibung

 

 

15. Mai 2017

 

 

Kennzeichen der Lyrik - Epik - Dramatik I  

 

Download
Die Großformen der Literatur
Die Großformen der Literatur.docx
Microsoft Word Dokument 19.4 KB

11. Mai 2017

 

Konstanze: Die Schachnovelle

Melina R.: Der Junge im gestreiften Pyjama

 

08. Mai 2017

 

Celina: Die Physiker

Sarah: Antigone

 

04. Mai 2017

 

Maximilian: Wehe dem, der lügt

Alexandra: Caretta, Caretta

 

das(s)-Schreibung 

 

27. April 2017

 

Victoria: Er lässt die Hand küssen

Julia: Krambambuli

Sophie S.: König Ottokars Glück und Ende

 

24. April 2017

 

Andrea: Gut gegen Nordwind

Kathi Schweier: Alle sieben Wellen 

 

20. April 2017

 

2. Schularbeit aus Deutsch - Bitte 2 linierte Blätter mit Korrekturrand mitnehmen! 

 

2. Stunde: Wie man eine Präsentation gestaltet: Präsentation

 

Osterferien

06. April 2017

 

Merkmale einer Kurzgeschichte

Textwanderung zu "Im Spiegel"

 

Download
Merkmale einer Kurzgeschichte
Die Kurzgeschichte_Die Merkmale einer Ku
Microsoft Word Dokument 127.6 KB

03. April 2017

 

Kurzgeschichte "Im Spiegel". 

 

Download
Kurzgeschichte: Im Spiegel
Der Spiegel.docx
Microsoft Word Dokument 13.2 KB

Donnerstag, 16. Feber 2017 bis 31. März 2017

 

eigenverantwortliches Lernen: 

Satzgliedbestimmung, Grammatik, Balladen, Versmaß, Fehlerblätter, Comic, Interview

 

2. und letzte (!)  Hausübung: 09. März bis 30. März 2017 (= drei Wochen Zeit):

 

a) literarische Inhaltsangabe: 

Verfassen Sie eine literarische Inhaltsangabe zu "Der Teufel und seine Großmutter". 

 

b) Rechtschreibung und Grammatik:

Erledigen Sie folgende Arbeitsaufträge in Ihrem Trainingsteil: S. 101 bis S. 129. 

 

Download
Märchen: Der Teufel und seine Großmutter
Zusammenfassung_Der Teufel und seine Gro
Microsoft Word Dokument 21.0 KB

Do, 16. Feber 2017

 

theoretische Einführung in die Satzgliedbestimmung

Anweisungen zum "Eigenverantwortlichen Lernen (= EVA)" und Beginn mit EVA

Auslosung der Referatstermine (ab 27.04.2017)

Organisatorisches zu Semesterbeginn

 

Download
Angaben zu EVA
Eigenverantwortliches Lernen_Ballade.doc
Microsoft Word Dokument 27.5 KB

 1. Hausübung: vom 13. Feber bis 06. März (= drei Wochen lang):

 

a) literarische Inhaltsangabe: 

Verfassen Sie eine literarische Inhaltsangabe zu "Strohhalm, Kohle und Bohne". 

 

b) Grammatik und Rechtschreibung: 

Erledigen Sie folgende Arbeitsaufträge in Ihrem Trainingsteil: S. 64 bis S. 76 und S. 81 bis S. 101 (oben)  - Achtung: Nur die Nummern, die im Buch gemacht werden können! (Das gilt auch für HÜ 2!)

 

Download
Märchen: Kohle, Strohhalm und Bohne
Zusammenfassung_Strohhalm; Kohle und Boh
Microsoft Word Dokument 19.8 KB

Mo, 13. Feber 2017 

 

Vorstellen der Gruppenergebnisse über "Der Talisman" 

Präsentationstermine

Download
Terminliste: Referate
1hsa_Referate.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 9.5 KB

Semesterferien

26. und 30. Jänner 2017

 

gemeinsames Schauen der Theateraufführung zu "Der Talisman" 

 

Mo, 23. Jänner 2017

 

Wunschprüfungen à 15 min:

Naomi Erber

Konstanze Riedl (+ Mappenkontrolle) 

EVA: Der Konjunktiv

 

Do, 19. Jänner 2017

 

Nebentermin: 2. schLEKKK aus Deutsch

Die Ballade vom Zauberlehrling

Versmaß: Jambus, Trochäus (alle anderen vergesst ihr, die braucht ihr heuer noch nicht!)

Reimschemata: Paar-, Kreuz-, Haufen-, Kettenreim, umschließender bzw. umarmender Reim, Waise

verschiedene Einleitungen zu "Der Zauberlehrling" verbessern. 

 

Mo, 16. Jänner 2017

 

Abgabe des Feedbacks 

Feedbackrunde

Rückgabe des Portfolios

Notenstände

 

Donnerstag, 12. Jänner 2017

 

entfällt wegen Krankheit

 

Mo, 9. Jänner 2017

 

Literarische Inhaltsangabe - Was ist das? 

Organisatorisches (fehlende Portfolios einsammeln, HÜs austeilen) 

Download
Theorie: Die literarische Inhaltsangabe
Die literarische Inhaltsangabe.docx
Microsoft Word Dokument 17.2 KB

Schöne Feiertage & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

"Hausübung" für die Ferien: 

 

Nachdem uns eine Stunde aufgrund des Gottesdienstes ausgefallen ist, hatten wir keine Zeit mehr für ein ausführliches Feedback. Das ist mir aber eigentlich wichtig, weil an diesem Punkt die Schüler/innen, also ihr, einmal sagen könnt, was nicht passt, weil einem das sonst vielleicht an anderer Stelle unangenehm ist. 

 

Daher folgende Aufgabenstellung für die Ferien (bis Do, den 12.01.17): 

 

1. Je zwei Punkte zu folgenden Sachen aufschreiben: Warum nur zwei Dinge? - Damit man sich auf das Wesentliche konzentriert. :-)

 

Was hat mir gefallen? Warum?

Was finde ich verbesserungswürdig? Warum?

 

2. Was kann ich mir im 2. Semester vorstellen zu leisten, ohne unter Druck zu geraten? 

 

Ihr könnt das selbstverständlich am PC schreiben und ausdrucken, falls Ihr meint, dass ich das persönlich nehmen würde. Nein, nehme ich nicht persönlich, solange es keine Beschimpfungen oder Unwahrheiten sind! :-)

 

Mein Vorschlag, damit Ihr nicht so unter Druck geratet: 

A-Note: Schularbeit 40 % - (an dem kann nicht gerüttelt und geschüttelt werden, das ist leider so)

B-Note: 

15 % aktive Mitarbeit (Hausübungen, Führung der Mappe, Teilnahme am Unterricht, Lesen der Lektüre, Bearbeiten von Aufträgen zu den Lektüren, aber kein Portfolio, das Mitbringen der Unterrichtssachen so wie Mappe, Zetteln und Bücher, sonstige Rechercheaufgaben, Gruppenarbeiten im Unterricht, Einzelarbeiten im Unterricht...)

15 % Einzelpräsentation (die will ich haben!!)

20 % schLEKKK (2 à 10 %)

10 % müLEKKK (mündliche Lernerfolgs- und Kompetenzkontrolle)

 

36. und 37. Stunde, am 22. Dezember 2016

 

Präsentation: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Feedback

Notenstände

Einsammeln der Portfolios

Einsammeln der Zeitungslesetagebücher

 

35. Stunde, am 19. Dezember 2016

 

2.schLEKKK aus Deutsch

Vorlesen einiger Steckbriefe und Feedback geben durch Schüler/innen

 

33. und 34. Stunde, am 15. Dezember 2016

 

 

Zusammen- und Getrenntschreibung

Übungen

Textwanderung zu Personenbeschreibung mittels Steckbrief

 

32. Stunde, am 12. Dezember 2016

 

Schulübung: kooperatives Schreiben Mein bester Freund 

 

10. Hausübung Teil 2: Den gezogenen Steckbrief in eine Personenbeschreibung umwandeln (bis 15.12.16)

 

Stoff für die 2. schlEKKK aus Deutsch: 

  • Charakteristik und Aufbau eines Berichts
  • Charakteristik und Aufbau einer Personenbeschreibung
  • Bericht vs. Erlebniserzählung
  • "lead" und "body" (= auf dem Zettel Bericht vs. Erlebniserzählung Seite 2 unten)
  • starke Verben (!!)
  • Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt (Verwendung, Bildung, Anwendung)
  • Zeitstufen des Deutschen

 

Download
kooperatives Schreiben - wer sich ein Zusatzplus verdienen möchte, schreibt sie bis 15.12.16 fertig
1HSA_Personenbeschreibung.docx
Microsoft Word Dokument 12.3 KB

30. und 31. Stunde, am 01. Dezember 2016

 

Das Perfekt, das Plusquamperfekt 

Übungen 

Die Personenbeschreibung

Einsammeln der Schularbeiten und der 8. Hausübung

 

10. Hausübung Teil 1: Steckbrief ausfüllen (bis 12. Dezember)

 

Download
Das Perfekt
Das Perfekt_neu.docx
Microsoft Word Dokument 12.5 KB
Download
Das Plusquamperfekt
Das Plusquamperfekt_neu.docx
Microsoft Word Dokument 12.5 KB
Download
Steckbrief - bitte ausdrucken, wer krank war und bis 12.12. ausfüllen
Steckbrief.docx
Microsoft Word Dokument 17.5 KB

29. Stunde, am 28. November 2016

 

Rollenspiele zu "Kinderrechten", um das aktive Zuhören zu schulen. 

 

9. Hausübung: Schauen Sie sich bis 22.12. den Film Das Schicksal ist ein mieser Verräter an

 

Bonusaufgabe bis 19.12.16

 

Schreiben Sie beide Berichte und verdienen Sie sich so insgesamt bis zu 6 Prozentpunkte dazu: 

 

Bericht 1: 

Verfassen Sie aus der folgenden Überschrift und dem Vorspann einen Bericht für die Tageszeitung "Kurier". 

 

Erschossen und in Folie gewickelt: 

Mörder legten Leiche in Wald ab

 

Ein 24-jähriger Waldarbeiter machte einen grausigen Fund und alarmierte die Polizei. 

 

Anforderung: Schreiben Sie zwischen 270 und 330 Wörter. Schreiben Sie im Präteritum

 

Bericht 2: 

Verfassen Sie aus der folgenden Überschrift und dem Vorspann einen Bericht für die Tageszeitung "Kurier". 

 

Drohne verfehlte Spaziergänger knapp

 

Das Fluggerät zerschellte neben einem Ehepaar, das gerade eine Runde im Dorf drehte. 

 

Anforderung: Schreiben Sie zwischen 270 und 330 Wörter. Schreiben Sie im Präteritum

 

Diese Bonusaufgabe basiert auf Freiwilligkeit! Sie müssen Sie nicht verfassen, aber es wird die letzte Bonusaufgabe in diesem Semester sein! Jedoch gilt die Bonusaufgabe nur dann als gemacht, wenn Sie beide Texte schreiben. 

 

 

27. und 28. Stunde, am 24. November 2016

 

Rückgabe der Schularbeit und Besprechung der häufigsten Fehlerquellen

Gruppenarbeit zu "Der Bericht"

 

AA: Lesezeitungstagebuch bis 22.12.2016 führen! 

 

Lesezeitungstagebuch (Beginn: 24.11.16; Abgabe 23.12.16)

 

Gestalten Sie ein Lesezeitungstagebuch

 

  • Lesen Sie zwei Mal pro Woche eine der drei in Klammer stehenden Tageszeitungen (DiePresse, Kurier oder DerStandard). - Österreich und Heute sind meines Erachtens Anzeigenblätter und auch die Kronen Zeitung ist nicht immer von bester Berichterstattung. 
  • Entnehmen Sie zwei Mal pro Woche je einen Berichte, die gesellschaftlich relevant sind - Wirtschaft, Politik, Gesellschaft... 
  • Kleben Sie diese Berichte auf ein Blatt oder tippen Sie sie ab. 
  • Arbeiten Sie die W-Fragen (Wer, Wo, Was, Wann, Wie, Warum) heraus. Verwenden Sie dazu die Vorlage
  • Gestalten Sie zudem ein Inhaltsverzeichnis
  • Beginnen Sie am 24.11.16
  • Am Ende sollten Sie nach Adam Ries 10 Berichte haben. 

 

Download
Vorlage für das Lesezeitungsbuch
Der Bericht_Vorlage Lesezeitungstagebuch
Microsoft Word Dokument 13.6 KB

26. Stunde, am 21. November 2016

 

"Wiederholung" der schLEKKK für alle, die krank waren bzw. unsere neuen Kolleg/innen Katharina & Max - einen Nachtermin vom Nachtermin wird es aber definitiv N I C H T geben!  (Stoff: siehe 15. Stunde)

Bericht vs. Erlebniserzählung 

 

Download
Berichte schreiben
BERICHTE SCHREIBEN.docx
Microsoft Word Dokument 21.8 KB

24. und 25. Stunde, am 17. November 

 

1. Schularbeit aus Deutsch (Sollte jemand von Ihnen krank sein, ist der Termin zum Nachschreiben der 19.12.16)

Hörverständnisübung zur Vertiefung: "Aktives Zuhören"

Mappenkontrolle - bitte bringen Sie vor Beginn der Schularbeit Ihre Mappe zum Lehrerpult!

 

23. Stunde, am 14. November 2016

 

Textwanderung

 

AA: Überarbeiten Sie bis 24. November 2016  anhand des Kommentarblattes Ihre Erlebniserzählung. Versuchen Sie, das Feedback umzusetzen. Wenn Sie das gemacht haben, gilt Ihre Hausübung als gemacht. 

 

 21. und 22. Stunde, am 10. November 2016

 

Gruppenpräsentationen zu den Wortarten: Alle, die mir das Handout und die Präsentation bis Dienstag nicht geschickt haben, nehmen bitte ihre Präsentation selbstständig mit und drucken das Handout auf eigene Gefahr aus! :-) 

 

(Anmerkung: Sollten Sie krank sein bei der Präsentation, brauchen Sie keine Panik haben, denn es handelt sich ja um eine Gruppenpräsentation, d.h. Ihre Partnerin/Ihr Partner kann sie halten. Schwierig wird es nur, wenn Sie sich nicht eingebracht haben, aber dann bekämen Sie - auch wenn Sie gesund wären - NULL Punkte.)

 

Stoff für die erste Schularbeit aus Deutsch:

Erlebniserzählung, 

Fortsetzungsgeschichte, 

Reizwortgeschichte 

unter besonderer Berücksichtung der Groß- und Kleinschreibung, s-Schreibung, Gemination von Konsonanten, Präteritumformen der starken und schwachen Verben, Präsensformen

 

AA: Rufen Sie sich bis zum 14. November die Regeln für die Erlebniserzählung in Erinnerung! 

 

 

Download
Handzettel: Das Verb
1HSA_Verb.docx
Microsoft Word Dokument 18.6 KB
Download
PPP: Das Verb
1HSA_Verb.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 126.9 KB
Download
Handzettel: Die Präposition
1HSA_Präposition.docx
Microsoft Word Dokument 19.8 KB
Download
PPP: Die Präposition
1HSA_Präposition.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 89.3 KB
Download
Handzettel: Das Adjektiv
1HSA_Adjektive.docx
Microsoft Word Dokument 22.2 KB
Download
PPP: Das Adjektiv
1HSA_Adjektiv_neu.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 342.2 KB
Download
Handzettel: Das Pronomen
1HSA_Pronomen.docx
Microsoft Word Dokument 18.7 KB
Download
PPP: Das Pronomen
1HSA_Pronomen.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 53.7 KB
Download
Quiz: Das Pronomen
1HSA_Pronomen_Quiz.docx
Microsoft Word Dokument 12.9 KB
Download
PPP: Das Adverb - hier fehlt leider das Handout
1HSA_Adverb.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 176.1 KB
Download
Handzettel: Die Kon- und Subjunktion
1HSA_Sub- und Konjunktionen.docx
Microsoft Word Dokument 15.6 KB
Download
PPP: Die Kon- und Subjunktion
1HSA_Sub- und Konjunktionen.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 259.6 KB
Download
Handzettel: Die Interjektion
1HSA_Interjektion.docx
Microsoft Word Dokument 22.6 KB
Download
PPP: Die Interjektion
1HSA_Interjektion.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 218.7 KB
Download
Übungsblatt: Die Interjektion
1HSA_Interjektion_Übungen.docx
Microsoft Word Dokument 26.1 KB
Download
Handzettel: Das Numeral
1HSA_Numerale.docx
Microsoft Word Dokument 18.2 KB
Download
PPP: Das Numeral
1HSA_Numerale.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 51.7 KB

22. Stunde, am 07. November 2016

 

 

Das Präteritum

Übungen zum Präteritum (starke vs. schwache Verben)

Rückgabe der Hausübungen

 

Lektüre: Besorgen Sie sich bitte bis zum 28. November "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". 

 

Download
Das Präteritum - die Mitvergangenheit
Das Präteritum (= die Mitvergangenheit).
Microsoft Power Point Präsentation 124.8 KB
Download
Übungen zu den starken Verben
starke Verben_Präteritum_Übungen.docx
Microsoft Word Dokument 13.1 KB
Download
Liste aller starken Verben - bitte ausdrucken
Liste aller starken Verben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 426.1 KB

1. + 2. Stunde, am 08. 09. 2016

  • Einführung und Organisatorisches
  • Die Erlebniserzählung - Theorie
  • 1. HÜ: Verfasse eine Erlebniserzählung zum Thema "Meine schönsten (Sommer-)Ferien". Schreibe zwischen 225 und 275 Wörter. (bis 12. September 2016)
Download
Anforderungen für den Unterricht
Anforderungen für den Unterricht.docx
Microsoft Word Dokument 14.2 KB
Download
Die Erlebniserzählung
Hier findet ihr Anweisungen, wie man eine Erlebniserzählung schreibt.
Die Erlebniserzählung.docx
Microsoft Word Dokument 14.8 KB

3. Stunde, am 12. September 2016

s-Schreibung

Übungsblatt 

Download
s.Schreibung
Übungen zur s-Schreibung samt Lösungsblatt
s_Schreibung.doc
Microsoft Word Dokument 28.5 KB
Download
Power-Point: s-Schreibung
Die s-Schreibung.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 55.8 KB

4. + 5.  Stunde, am 15. September 2016

 

1. Schulübung: Verfasse eine Geschichte zum Thema "Mein schrecklichstes Erlebnis". Schreibe zwischen 225 und 275 Wörter. 

Gemination von Konsonanten 

 

AA bis 26. September: Trainingsteil S. 60 - 62 TE 1 - TE 5

 

Wer der Meinung ist, dass die Geschichte nicht so gelungen ist, darf sie mir am Montag noch einmal abgeben und bekommt, wenn sie gut ist, ein Zusatzplus. Schönes Wochenende! 

 

6. Stunde, am 19. September 2016

 

Wichtige Information: Die Schularbeit vom 24.11.2016 muss auf 17.11.2016 vorverlegt werden! Bitte um Euer Verständnis und um Eure Kenntnisnahme. 

 

Portfolioaufgabenbesprechung: Tschick

Beginn: Klassenlektüre Tschick

 

Download
Portfolioaufgaben zu Tschick
Hier finden Sie alle Anweisungen zum Portfolio. Bitte beachten Sie die verschiedenen Abgabetermine!
Portfolioaufgaben zu Tschick.docx
Microsoft Word Dokument 16.0 KB
Download
Funktionen von Familie
Bitte lesen, um Aufgabe 4 in NACH DEM LESEN bewältigen zu können. Danke!
Funktion der Familie.docx
Microsoft Word Dokument 12.9 KB

 

7. und 8. Stunde, am 22. September 2016

 

Der 22. September 2016 entfällt aufgrund Eures und meines Seminars. Arbeitsauftrag bis 26. September (siehe 4. + 5. Stunde) 

 

Inhaltsverzeichnis: 7.+ 8. Stunde 22.09.2016 s-ss-ß Buch 

 

 

9. Stunde, am 26. September 2016

 

Vergleichen des Arbeitsauftrags vom 22. September. 

 

10. + 11. Stunde, am 29. September 2016

 

Diese Einheiten können aufgrund eines Seminars nicht von mir gehalten werden, werden aber hoffentlich suppliert! Deswegen bitte ich Euch um eigenständige Lektüre von Tschick

 

Inhaltsverzeichnis: 10. + 11. Stunde 29.09. Klassenlektüre: Tschick 

 

 

12. Stunde, am 03. Oktober 16

 

Die Fortsetzungsgeschichte

 

Download
Beschreibung und Aufgaben (2. und 3. HÜ)
Fortsetzungsgeschichte.docx
Microsoft Word Dokument 15.6 KB

13. und 14. Stunde, am 06. Oktober 16

 

Einteilung zu den Präsentationen für den 10.11.16

Regeln der Groß- und Kleinschreibung

Lesestrategien I "anschwärzen"

 

Download
Gruppenpräsentationen, am 10.11.16 - Anweisungen und Einteilung
Bitte schickt mir bis spätestens 05.11.16 die Handouts und die Power-Point-Präsentation! (Ich weiß, das ist in den Ferien, aber ich möchte euch am 07.11.16 - Montag - noch auf etwaige Fehler hinweisen! - Natalino.Neuwirth@gmx.at
1HSA_Gruppenpräsentation_Wortarten.docx
Microsoft Word Dokument 13.9 KB

15. Stunde, am 10. Oktober 2016

 

Die Reizwortgeschichte

Feedback geben und nehmen

 

Stoff für die 1.schLEKKK

 

I) Sprachbewusstsein (in Theorie und Praxis):

s-ss-ß-Schreibung

Gemination von Konsonanten

Groß- und Kleinschreibung

 

II) Schreiben (in Theorie und Praxis):

Die Erlebniserzählung

Die Fortsetzungsgeschichte

Die Reizwortgeschichte

 

Download
Die Reizwortgeschichte: Anleitung und Hausübung 4 und 5
Die Reizwortgeschichte.docx
Microsoft Word Dokument 13.6 KB
Download
Der Feedback-Burger
Der Feedback-Burger.docx
Microsoft Word Dokument 45.2 KB

16. und 17. Stunde, am 13. Oktober 2016

 

Das Präsens 

Übungen zum Präsens - vor allem Ablaut im Präsens

Lesestrategien II "das Wichtigste anstreichen"

 

Download
Präsens: Verwendung, Bildung und Ablaut
Der Ablaut im Präsens.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 128.1 KB
Download
Alle Verben im Ablaut mit Präsens - bitte ausdrucken und zur Mitschrift geben!
ALLE VERBEN MIT ABLAUT IM PRÄSENS.docx
Microsoft Word Dokument 15.9 KB
Download
Übungen zum Ablaut im Präsens
Ablaut im Präsens.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 10.5 KB
Download
Alkohol: Jugendliche im Rausch
Lesen_Alkohol_Jugendliche im Rausch.docx
Microsoft Word Dokument 15.2 KB

18. Stunde, am 17. Oktober 2016

 

 1. schLEKKK

Verbesserung der 1. schLEKKK

 

6. Hausübung bis 24. Oktober: 

 

Schreiben Sie eine Erlebniserzählung mit dem Titel "Welch ein Glück!" und bauen Sie folgende Wörter in Ihre Geschichte ein: 

 

Spaziergang - Abenteuerspielplatz - bester Freund - Unfall - Krankenhaus - Glück

 

Schreiben Sie zwischen 225 und 275 Wörter. Markieren Sie Absätze mittels Leerzeilen. 

 

18. und 19. Stunde, am 20. Oktober 2016

 

Lesestrategien III: Das Mindmap 

aktives und passives Zuhören

 

http://www.mindmapping.com/de/mind-map.php
Download
Tipps zum richtigen Lernen
Lesestrategien_Tipps zum richtigen Lerne
Microsoft Word Dokument 16.0 KB
Download
Aktives Zuhören
Akives Zuhören.pdf
Adobe Acrobat Dokument 105.5 KB
Download
Aktiv Zuhören - Negativbeispiel
Aktiv zuhören im Alltag - Negativbeispie
MP3 Audio Datei 14.8 MB
Download
Aktiv Zuhören - Positivbeispiel
Aktiv zuhören im Alltag - Positivbeispie
MP3 Audio Datei 18.5 MB

20. Stunde, am 24. Oktober 2016

 

Das 4-Ohren-Modell

 

7. Hausübung bis 10. November: 

Schreiben Sie eine Erlebniserzählung mit dem Titel "Wie gewonnen, so zerronnen!". 

 

Schreiben Sie zwischen 225 und 275 Wörter. Markieren Sie Absätze mittels Leerzeilen. 

 

Achtung!!! Ihr müsst diese Hausübung unbedingt machen, da wir eine Textwanderung machen werden, wer diese Hausübung also nicht macht, kann nicht mitarbeiten und kann in dieser Stunde bei der Mitarbeit nicht positiv bewertet werden! 

 

 

Download
PPP: Das 4 Ohren Modell von Schulz von Thun
Das 4 Ohren Modell.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 419.6 KB
Download
Das 4-Ohren-Modell von Friedemann Schulz von Thun
Das 4 Ohren Modell von Schulz von Thun.d
Microsoft Word Dokument 42.5 KB